Healthy lifestyle mit Beeren – leckere und gesunde Ernährung, dank der wir uns besser fühlen werden.

Die „healthy lifestyle”-Mode umgibt uns seit einigen Jahren buchstäblich von allen Seiten. Bunte Magazine, Internetportale und alle Social Media Kanäle sprudeln nur so von Posts mit der Thematik der gesunden Lebensweise. Viele Menschen wissen bereits, was sich unter dieser magischen Bezeichnung verbirgt und für diejenigen die es noch nicht wissen – werden wir es gerne erklären.

Um die Definition dieses Begriffs kennenzulernen, genügt es, die Instagram-App zu betätigen und nach Grafiken mit dem Hashtag #healthylifestyle zu suchen. Vor unseren Augen werden einige Millionen Bilder mit Sport treibenden Menschen und bunten appetitlichen Fit-Mahlzeiten erscheinen. Dies ist eben der uns interessierende „healthy lifestyle”, d.h. einfach Konditionspflege mittels einer entsprechenden Ernährung, Gewohnheiten, Bewegung und der Genuss, der daraus resultiert.

Obst-Lifestyle

Vor allem gesunde Ernährung!

Parolen nach dem Motto „Du bist, was du isst”, „Sag mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist” sind in der „healthy lifestyle”-Philosophie von großer Bedeutung. Obwohl wir bei der Zusammenstellung unseres Ernährungsplans eine umfangreiche Auswahl an Obst, Gemüse, Getreide- und Fleischsorten haben, ist der Ernährungsplan hinsichtlich Süßigkeiten erbarmungslos. Für die einen steht dabei im Vordergrund damit Schluss zu machen, während andere es vor allem als den Beginn eines neuen, gesunden Lebenswegs betrachten. Es hängt eben alles von der Einstellung ab, weil jene, die Süßes lieben und eine Diät hielten, bereits zahlreiche Lösungen für das Problem gefunden haben. Sind Ihnen die Stichwörter #raw, #granolabar oder #nanacream bekannt, dann wissen Sie bestimmt, dass „süß” nicht „ungesund” bedeuten muss. Heute möchten wir Ihnen einige einfache Ideen für Fit-Süßes unter Anwendung der Helden der Power Fruits Kampagne vorstellen.

Obst-Lifestyle

Beeren haben keine Angst vor Diäten!

Gleich zu Beginn sollte darauf hingewiesen werden, dass Beeren kalorienarm sind – sie enthalten wenig Zucker und sind gleichzeitig reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Zum Vergleich enthält eine Tafel Milchschokolade mit Erdbeeren über 570 kcal[1], und 100 g frische, rohe Erdbeeren direkt vom Bastkorb - lediglich 32 kcal (sic!).[2] Etwas kalorienreicher sind Heidelbeeren (ca. 57kcal/100g[3]), Himbeeren (ca. 52 kcal/100g[4]) und Johannisbeeren (ca. 63kcal/100g[5]).

Eiscreme? Vor allem auf Bananen- und Beerenbasis! Die Früchte sind über Nacht einzufrieren, anschließend zu pürieren und voila! Optional kann ein Löffel Erdnussbutter hinzugefügt und das Dessert mit Kokosraspeln bestreut werden.

Obst-Lifestyle

Riegel? Einen Becher griechischen Jogurt mit einem Löffel Ahornsirup verrühren. Die Masse ca. 1 cm dick auf Backpapier verstreichen und Heidelbeeren, Himbeeren und Pistazien darin versinken lassen. Über Nacht ins Gefrierfach stellen. Am nächsten Morgen die Masse zu Rechtecken schneiden. Fertig!

Pudding? ¼ Becher Tapioka-Perlen mit Kokosmilch übergießen (ca. 400 ml), 2 Löffel Ahornsirup und einen Löffel Xylitol dazugeben und 25 Minuten auf kleiner Flamme häufig umrührend kochen lassen. Die fertige Masse in ein Glas geben und mit Mus aus pürierten Erdbeeren übergießen!

Das Internet ist eine wahre Fundgrube von Inspirationen, wir empfehlen Ihnen deshalb nach süßen, leichten und einfachen Rezepten unter Anwendung von Beeren zu stöbern. Schon in Kürze können Sie auch bei uns unter „Rezepte“ mehr davon finden! Und bis dahin lassen Sie sich von der gesunden Mode mitreißen!


[1]http://zdrowezywienie.edu.pl/tabelekaloryczne.htm

[2]https://ndb.nal.usda.gov/ndb/foods/show/2385?manu=&fgcd=&ds=

[3]https://ndb.nal.usda.gov/ndb/foods/show/2166?manu=&fgcd=&ds=

[4]https://ndb.nal.usda.gov/ndb/foods/show/2374?manu=&fgcd=&ds=

[5]https://ndb.nal.usda.gov/ndb/foods/show/2195?manu=&fgcd=&ds=